Lebensmittel

Kokosöl

                       

Kokosöl Oil ist ein sehr gesunder Lebensmittel mit starke candidatötene Eigenschaften und soll deshalb immer Teil der Candidadiät sein. Es enthält drei verschiedene Fettsäuren (Caprylsäure, Caprinsäure und Laurinsäure), die alle wirksam gegen Candida sind. Für Candidapatienten, ist die wichtigste Zutat in Kokosöl Caprylsäure. Diese potente Fungizide tötet die Candida-Zellen durch die Zerstörung der Candida Zellwände. Caprinsäure und Laurinsäure haben einen ähnlichen Effekt, wodurch eine leistungsstarke Kombination aus Antipilzmitteln entsteht. Dies bedeutet auch, dass Candida schwieriger hat Immunität gegen Kokosöl aufzubauen, im Gegensatz zu vielen anderen Antipilzmitteln, die ihre Wirksamkeit im Laufe der Zeit verlieren. Selbstverständlich können Sie auch Caprylsäure Kapseln kaufen und Sie erhalten damit viele der selben Vorteile wie bei Kokosöl. Allerdings ist es noch besser, wenn Sie natürlichen Kokos-Produkte in Ihrer Diät integrieren. Machen Sie Kokosöl Teil Ihrer langfristigen Diät-Plan und erleben Sie die viele andere gesundheitliche Eigenschaften in diesem Produkt. Nehmen Sie ganz einfach 1-2 Esslöffel Öl jeden Tag zum beginn. Wenn Sie keine Die-off Reaktione erleben können Sie Ihre Dosis erhöhen. Wenn Sie zu viel nehmen, lässt Ihren Körper es schnell wissen (Bauchkrämpfe und Durchfall sind die üblichen Symptome), aber Ihr Verdauungssystem kann große Mengen hantieren, bevor Sie es erleben. Sie können bis zu 5 Esslöffel pro Tag nehmen, aber fangen Sie mit einer niedriger Dosis an nur im Fall dass Die-Off-Effekte zu schlimm werden.

Kokosöl ist auch gut für die Haare und Haut, hält Ihre Cholesterinwerte niedrig, stärkt das Immunsystem und kann zu Befreiung von einer Vielzahl von anderen Beschwerden führen. Darüber hinaus erleben Viele Candidapatienten dass Sie zu viel Gewicht verlieren wegen der Zuckerarmen Candida-Diät. Kokosöl ist reich an Kalorien ("gute" Kalorien, nicht wie Junk-Food!) und Kokosöl ist deshalb ein guter Weg genug Kalorien zu bekommen. Ein Esslöffel enthält etwa 120 Kalorien.


Oliven- und Distelöl

                       

Ölsäure ist eine natürlich vorkommende Fettsäure. Ölsäure ist natürlich in Olivenöl und Distelöl mit bzw 75 Gramm und 78 Gramm/100 Gram der Nahrungsgehalt (Kaufen Sie nicht Distelöl mit hohen Linolsäure Gehalt, die man in den meisten Geschäften finden). Ölsaure hat deutliche Candidatötene Effekte. Normale harmlose Candida albicans (in geringen Mengen) kann sich umwandeln, oder mutieren, in eine gefährlichen Myzelform aus mehrere Gründen – übermäßige Verwendung von Antibiotika als Beispiel. Wenn dies geschieht, werden die Wurzel-Tentakeln gebildet, und die neue Schadpilze können jetzt den Darmmembran durchdrengen und weiter in die Blutbahn hinein. Ölsäure folgt den Wurzelbildender Myzelform zum Basis der Wurzel und tötet es dort. Ölsäure hindert auch zusätzliche Umwandlung von Candida albicans in seine Pilz Myzelform. Die Candida wird relativ schnell Immun gegen Ölsäure in Lebensmitteln, aber es hilft immer noch damit die Krankheit in Schach zu halten. Machen Sie Olivenöl zu einen natürlichen Bestandteil Ihre tägliche Ernährung. Olivenöl hat auch eine reduzierende Wirkung auf Darmkrebs und beide Öle enthält Vitamin E, die das Immunsystem stärkt im Kampf gegen Candida.


Knoblauch

                        

Knoblauch ist eine bekannte Antipilzmittel und ist leicht Teil der Candida Behandlung zu machen. Ausser eine hervorragende Antipilzmittel zu sein, unterstützt Knoblauch auch Ihr Immunsystem, es senkt den Cholesterinspiegel und hilft das Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Wie immer, ist es besser, zwei oder drei Antipilzmitteln zu verwenden damit keine Immunität entsteht, und Sie können deshalb Knoblauch in Kombination mit andere natürliche Antipilzmitteln verwenden.

Einer der wichtigsten Verbindungen in Knoblauch ist Ajoen, ein Antipilzsubstanz mit Wirkung gegen viele Pilz-Stämme. Ajoen wird im Knoblauch produziert von einer Verbindung mit dem Namen Allicin und von den Enzym Allinase. Wenn diese zwei natürliche Verbindungen in Berührung kommen (durch Zerhacken des Knoblauches, Quetschen oder andere Metoden), bilden Sie einen antibakteriellen, antipilz Wirkstoff, genannt Ajoen. Obwohl es Antipilz Eigenschaften hat, ist der Grund nicht völlig klar. Als mit andere Antipilzmitteln, vermuten die Wissenschaftler, dass es die Zellenwände der Candida Hefezellen zerstört. Knoblauch-Produkte kann in einer Reihe von verschiedenen Formen gefunden werden. In Ihrem Supermarkt oder Biomarkt finden Sie Produkte wie frische Knoblauchzehen, Knoblauch im Glas und Öl, Knoblauch-Paste, Knoblauch Flocken und Knoblauchpulver und die bringen alle guten Geschmack zu Ihrem Diät. Das beste ist rohes Knoblauch, weil es nicht erhitzt worden ist und damit ist der hohe Gehalt an Candidatötetene Stoffe, Vitamine, Minerale usw beibehalten. Ein paar Knoblauchzehen pro Tag ist ideal. Knoblauch kann leicht zu viele verschiedene Lebensmittel hinzugefügt werden. Sie können sogar ein paar Knoblauchzehen pressen und in ein Glas Wasser tun und danach mit etwas Kokosöl trinken damit es leichter zu schlucken wird. Alternativ gibt es einige hervorragende Knoblauch Ergänzungen die Sie Täglich nehmen können. Knoblauch hat so viele gesundheitliche Vorteile dass es nicht schief gehen kann.


Zwiebeln

                          

Zum Zwiebelfamilie, gehören neben Knoblauch, auch gewöhnliche Zwiebeln, rote Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Schalotten, Lauch, Schnittlauch usw. Ebenso wie Knoblauch, haben die anderen Mitglieder der Zwiebelfamilie starke antipilz, anti-bakterielle und anti-parasitäre Eigenschaften. Insbesondere sind Lauch und Frühlingszwiebeln ideale Nahrung für Candidapatienten weil sie ”schwere” Gemüse sorten sind, die in viel größere Mengen als Knoblauch gegessen werden können damit man richtig satt wird. Sie sind auch sehr nahrhaft und haben starke antioxidative Wirkung. Der Zuckergehalt ist niedrig in Lauch und Frühlingszwiebeln und der Fasergehalt hoch, und sie sollen deshalb hoch auf Ihrer Prioritätenliste sein in Ihrem Candidadiät. Es ist nicht ganz klar, warum sie antipilz Wirkungen haben, aber es kann wegen den gleichen Substanzen sein wie in Knoblauch. Allerdings, Überkochen zerstört ihre antipilz Wirkung, und es ist die rohe Version von Lauch und Frühlingszwiebeln, die eine antipilz Effekt hat. Sie haben roh einen zu starken Geschmack für viele Patienten, aber nur ein paar Minuten Heizung, zB in Olivenöl auf der Pfanne, wird den starken Geschmack lindern ohne dass die antipilz Effekte verloren gehen. Egal wie lange sie aufgewärmt werden, sollen sie Teil der Candidadiät sein. Lauch und Zwiebeln sind ”schwere” Gemüse Sorten mit einem niedrigen Zucker-/Stärkegehalt, mit einem hohen Fasergehalt und können in große Mengen gegessen werden, damit man richtig satt wird und nicht braucht Produkte mit zu viel Stärke und Zucker zu essen. Damit beitragen Sie auch wesentlich zu der Aushungerung der Candidapilz.

Copyright © 2016-2017 | Candidapatient.de | Adresse/Returadresse: Langberger Weg 14 | D-24941 Flensburg | Deutschland | Tel: 0049 32 22 10 97 335