Nahrungsergänzungen

                     

In normal funktionierende Menschen mit einem gesunden und gut funktionierenden Darm-System, sind Ergänzungen in Form von Vitaminen und Mineralstoffen nicht notwendig. Sie bekommen die Mengen von Vitaminen und Mineralien, die sie brauchen dürch eine abwechslungsreiche Ernährung. Für Patienten mit einer systemischer Candida-Infektion sind Vitamin- und Mineralergänzungen ein wichtiger Teil der Behandlungsplan. Bei diese Patienten hat der Candidapilz große Teile der Oberfläche im Verdauungstrakt übernommen. Das Ergebnis ist eine schlechte Verdauung der Nahrung im Darm und damit eine verringerte Aufnahme von Nährstoffen aus den Darm. Darüber hinaus wird die Immunschwächung, die Nebenkrankheiten und die innere Stress auf den Körper als folge der systemische Candidainfektion, den Bedarf nach Antioxidanten wie Vitamine und Mineralien (zb Vitamin D, - C, Selen usw) wesentlich erhöhen.

Schließlich erhöht die relativ einseitige Candidadiät auch das Risiko für Nährstoffmangel im Vergleich zu einer normalen Ernährung. Deshalb ist es wichtig, dass Sie als Candidapatient sehr bewusst sind über das Risiko von Nährstoffmangel, weil es Ihr Immunsystem wesentlich schwächen kann und dadurch Ihre systemische Candidainfektion verschlimmern. Die Aufnahme von großen Mengen Vitaminen und Mineralstoffen ist entscheidend für Candidapatienten. Fehlt nur ein essentielles Vitamin oder Mineral, kann es bedeuten, dass der Patient permanent in ein Krankheitsgeschwächtes Zustand bleibt. Für Candidapatienten ist es deshalb naheliegend Nahrungsergänzungsmitteln zu nehmen. Candidapatienten haben ein besonders hohes Risiko folgende Vitamine und Mineralstoffe zu fehlen:

 

Vitamine

B-Vitamine

Im Fall von Nährstoffmangel sind B-Vitamine wahrscheinlich das größte Problem für Candidapatienten. Normalerweise fehlen Candidapatienten ein oder mehrere der B-Vitamine. B-Vitamine sind eine Gruppe von synergistischen Vitamine und das bedeutet dass sie zusammenarbeiten. B-Vitamine sind entscheidend für Prozessen in den Stoffwechsel von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten. Sie spielen eine wichtige Rolle beim Energiestoffwechsel und die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung. Mangel an B-Vitaminen, führt unter anderem zu verminderten Stoffwechsel, geschwächtes Immunsystem, Rissbildung im Haut um den Mund, Reizung der Augen, trockene Haut und Haar, Verdauungsstörungen usw. Candidapatienten haben ein grosses Risiko B-Vitamine zu mangeln, wegen der schlechten Absorption von Nährstoffen aus dem Darm und aufgrund der schlechten Leberfunktion als Folge der Überlastung von Pilztoxine. Mangel an B-Vitaminen gehört zu den spezifischen Symptome auf systemischer Candida-Infektion. Als Candidapatient, gibts insbesonders ein hohes Risiko B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), B5 (Pantothensäure), B6, B12 und Biotin zu mangeln. Darüber hinaus produzieren Bakterien im Darm die körpereigenen Biotin und beschädigte Darmflora, wie bei einer Candida-Infektion, führt deshalb oft zu Biotinmangel.

B5 (Pantethin) spielt eine wichtige Rolle für Candidapatienten. Es ist ein Baustein in der Substanz Coenzym A. Coenzym A ist nicht nur Teil der Stoffwechsel von Kohlenhydrat, Protein und Fett zu energi aber auch Teil des Stoffwechsels von Acetaldehyd, einer der toxische Nebenprodukte von Candida und Candida Die-Off. Candida-Hefe gebt so viele wie 79 verschiedene Abfällssubstanzen frei die grosse Probleme in Ihrem Körper verursachen. Der Schlimmste ist Acetaldehyd, eine Chemikalie, die den Stoffwechsel und endokrine-, neurologische- und Immunsystem beeinflusst und oft zu Müdigkeit und schlechte mentale Leistungsfähigkeit führen kann. Acetaldehyd wird die ganze Zeit während ein Candidainfektion freigegeben und ins besonders während Die-Off. Pantethine ist ein Baustein in Co-Enzym A und Co-Enzym A kann acetaldehyd abbauen. Co-Enzym A spielt eine wichtige Rolle beim Stoffwechsel (ua von Acetaldehyd) im Körper. Pantethines Rolle ist sehr ähnlich der Rolle von Molybdän, ein Mineral den wir ebenso empfehlen für allgemeine Candida Symptome und Candida Die-Off Symptome. B5 stärkt auch Ihre Nebennieren, Organe die wichtige sind für Ihr Immunsystem, aber die oft wegen Candida geschwächt sind. Pantethine unterstützt die Produktion von Cortison in den Nebennieren und Cortison reduziert ua Entzündungen in Ihrem Körper. Ein zu niedrigen Produktion Cortison erhöht die Risiko für IBS (Irritable Bowel Syndrome) und andere entzündungs Erkrankungen, die oft bei Candidapatienten vorkommen.

 

B12 ist wichtig für das Immunsystem und Mangel an B12 Vitamin kann das Immunsystem schwächen und Ihre Candidainfektion verschlimmern. Viele Candidapatienten erleben dass sie viel besser werden, wenn sie ihren Bedarf von Vitamin B12 und die meisten anderen B-Vitaminen gedeckt bekommen. Ihre Energieniveau steigt, das Immunsystem wird gestärkt und die Verdauung verbessert und es wird leichter mit der Krankheit zu leben weil man nicht so viele Nebenerkrankungen hat. Besonders Fleischprodukte sind gute Quellen für B-Vitamine. Ein super B-Vitamin-Quelle ist Leber von Huhn und Kalb. Sie können auch Ihre B-Vitamine als Ergänzungen nehmen, aber leider gibt es nur sehr wenige B-Vitaminergänzungen, die für Candidapatienten geeignet sind, wegen allergene Zusatzstoffe in Pillen/Kapseln. Unsere B-Vitamine sind völlig ohne Zusatzstoffe (nur das reine Wirkstoff!!), non-allergen und sind deshalb perfekt für Candidapatienten (Netshop). Beginnen Sie mit kleinenere Dosen, z. B. 1 Tablette pro Woche, damit Ihr System sich die Ergänzungen anpassen und akzeptieren kann. Dann langsam die Dosis erhöhen. Wenn Ergänzungen nicht vertragen werden, ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre B-Vitamine durch die Ernährung bekommen, zum Beispiel durch Lebensmitteln wie Geflügel- und Kälberleber.

 

Vitamin D

Vitamin D ist sehr wichtig für das Immunsystem und notwendig für die Aufnahme und Stoffwechsel von Kalzium in den Knochen. Vitamin D wird im Haut produziert, wenn wir von Sonnenlicht ausgesetzt sind. Im Sommer ist zwei Stunden Sonnenlicht pro Woche ausreichen, um den Bedarf für D-Vitamin zu decken. Der Körper kann Vitamin D für mehrere Monate lagern. Allerdings ist die Menge von Licht im Winter in den nördlichen Teile des Erdes zu klein um genug D-Vitamin das ganze Jahr zu produzieren und deshalb ist es hier auch wichtig D-Vitamin durch Lebensmitteln oder Ergänzungen zu bekommen. Candidapatienten haben ein sehr grosses Risiko im Vinterhalbjahr D-vitamin zu mangeln aufgrund der schlechten Absorption aus dem Darm und weil Vitamin D vor allem in fettem Fisch gefunden werden. Fette Fische werden vertragen bei den meisten Candidapatienten (sehe ERLAUBTE Lebensmitteln), sind aber oft wegen hohen Gehalt an Schadstoffen wie Quecksilber problematisch. Schadstoffe, die den Körper schadet, das Immunsystem schwächt und damit Ihre Candidainfektion verschlimmern kann. Die Symptome auf Vitamin D-Mangel sind besonders deutlich im Winter (zB Januar/Februar), wo Candidapatienten oft von Viren und Infektionen leiden, wegen Mangel an Vitamin-D und Folgende Immunsystem Schwächung. Erkrankungen womit das Immunsystem im Sommer keine Probleme hat. Glücklicherweise haben wir in unseren Netshop mehrere hervorragende Alternativen die von den meisten Candidapatienten vertragen werden. Wir haben flüssiges Vitamin D in Oliven- oder Kokosöl, ideal für Candidapatienten. Diese Ergänzungsprodukten sind so konzentriert, dass 1-2 kleine Tropfen einmal pro Woche genügt. Selbst wenn Sie eine allergische Reaktion haben sollten ist es dann nur einmal pro Woche.

 

Vitamin C

Vitamin C ist ebenfalls wichtig für Candidapatienten und hilft in drei verschiedene wegen. Erstens unterstützt es Ihre Nebennieren, zwei kleine Organe, die von entscheidender Bedeutung sind für den Stoffwechsel, Blutzucker Regulierung und die Produktion von Cortisol (Entzündungshemmer). Zweitens ist Vitamin C ein Antioxidant und stärkt das Immunsystem und gibt Ihrem Körper die bestmögliche Chancen im Kampf gegen den Candidainfektion. Schließlich macht Vitamin C die Magensäure mehr säurlich und dass kann das Wachstum von Candida hemmen. Vitamin C wird oft empfohlen als Behandlung für gestresste und müde Nebennieren. Einer der höchsten Konzentrationen von Vitamin C im ganzen Körper können tatsächlich in den Nebennieren gefunden werden. Vitamin C hilft mit dem Erholung Ihrer Nebennieren, stärkt das Immunsystem und hilft Ihren Körper Candida zu bekämpfen. Gesündere Nebennieren bedeuten auch mehr Energie und höheren Stoffwechsel.

Vitamin C ist auch ein Antioxidant und schützt die Körperzellen gegen Oxidationsreaktionen die von den Freien Radikalen verursacht sind. Eine Ernährung reich an Antioxidantien entlastet das Immunsystem damit es sich um Bekämpfung von Candida konzentrieren kann. Glücklicherweise enthält die Candidadiät große Mengen von Vitamin C. Für die meisten Candidapatienen ist Supplements mit Vitamin C nicht notwendig, wenn sie den Candidadiät folgen. Wie bei den B-Vitaminen reagieren Candidapatienten allergen auf die meisten Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitamin C. Wir haben in unseren Netshop sehr sanftes Vitamin C mit Bioflavonoiden (natürliches Vitamin C), die von den meisten Candidapatienten vertragen wird. Bioflavonoiden erhöht die Absorption von Vitamin C und verlängert die Wirksamkeit.

 

Mineralien

Jod ist ein wichtiger Teil der Hormone tyroxin og trijodtyrosin, beide Hormone der Schilddrüse. Die Hormone regulieren den Stoffwechsel, Wachstum und Entwicklung im Körper und sind daher von großer Bedeutung. Jodmangel tritt selten auf, aber der Zustand kommt oft bei Candidapatienten vor aufgrund der geringen Absorption aus dem Darm und Leberprobleme und gehört deshalb zu den spezifischen Symptomen auf Candida. Jodmangel kann ua zu Hypothyreose führen, dass heisst eine verringerte Produktion von Schilddrüsenhormonen. Besonders Fischprodukte sind reich an Jod, aber einige Fischprodukte sind in der Candidadiät verboten wegen ihrer hohen Toxingehalt. Glücklicherweise gibt es viele andere gute Alternativen. Wir haben in unserem Netshop einige sehr sanfte und non-allergene Jod Ergänzungen, die perfekt für Candidapatienten sind. Sie helfen Ihre Schilddrüse zu balancieren und viele Candidapatienten erleben, dass sie deutlich mehr Energie zu bekommen, wenn sie genug Jod bekommen. Wir haben auch Jod als Tarameal, Seetang und Algen, mit so niedrigen Toxingehalt daß sie für Candidapatienten geeignet sind.

Fe (Eisen) ist Bestandteil von Hämoglobin und wichtig für optimaler Funktion des Immunsystems. Eisenmangel ist einer der häufigsten Formen von Nährstoffmangel in der Welt. Mangel tritt vor allem auf bei menstruierende Frauen, Vegetarier/Veganer, Menschen auf eine einseitige Ernährung oder Menschen mit schlechten Absorption aus dem Darm. Einer der Symptome ist ein geschwächtes Immunsystem. Besonders Fleisch und Eingeweide (Leber, Herz) sind hervorragende Quellen zu Eisen. Alternativ können Sie auch Eisen als Ergänzung nehmen (Netshop).

Zn (Zink) ist Teil einer Vielzahl von Prozessen im Körper und hat Bedeutung für eine Vielzahl von Enzymen in den Metabolismus von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten. Zink hat auch Bedeutung für die Funktion des Immunsystems. Einer der Mangelerscheinungen ist schlecht funktionierende Immunsystem und Darm. Tierische Quellen sind die besten, insbesondere Fleischprodukten. Alternativ können Sie Zink als Ergänzung nehmen (Netshop).

Ca: Es besteht die Gefahr von Mangel an Kalzium wenn man auf der Candidadiät ist weil die meisten Patienten nicht Milchprodukte vertragen und Milchprodukte sind reich an Kalzium. Glücklicherweise gibt es viel Kalzium in Gemüse und andere Lebensmitteln im Candidadiät. Besonders Petersilie, Kichererbsen, Linsen, Grünkohl, Mandeln und Sesam sind gute Kalziumquellen. In unserem Online-Shop haben wir die mehrere Kalziumergänzungen die Sie als Candidapatient verwenden können. Darüber hinaus, essen Sie Sardinen in Olivenöl, ist es eine hervorragende natürliche Kalzium Quelle (420 mg Kalzium/100 Gramm).

Magnesium ist notwendig für die Bildung von genetischem Material (DNA), Hormon-Aktivität, Impulsen in Nerven und Muskeln, Knochen-Entwicklung und die Produktion von Energie aus Kohlenhydraten, Protein und Fett. Mangel an Magnesium tritt typischerweise in Verbindung mit Krankheiten im Verdauungssystems auf, und deshalb sind Candidapatienten in der Rizikozone. Die Symptome sind ua Muskelschwäche und Müdigkeit. Insbesonders Nüsse und Samen wie Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Mandeln haben einen hohen Gehalt an Magnesium. Wir haben selbstverständlich Magnesium, geeignet für Candidapatienten, in unseren Netshop. Magnesium arbeitet mit Kalzium zusammen und deshalb verkaufen wir auch Nahrungsergänzungen mit beide drinnen.

Molybdän ist Teil von verschiedenen Enzymen und ist dashalb wichtig für Stoffwechelregulierung. Es ist ebenfalls ein Bestandteil von Vitamin B12 und Mangel an Molybdän kann deshalb B12-Mangel verursachen. Mangel kommt vor bei Patienten mit schlecht funktionierende Verdauungssystem, so wie es das Fall bei Candidapaitenten ist. Molybdän ist besonders nützlich während Candida Die-Off, wo es Ihr Leber hilft die viele Giftstoffe (es gibt insgesamt 79) zu metabolisieren. Der wichste dieser Nebenprodukte ist ein Neurotoxin benannt Acetaldehyd. Acetaldehyd hat eine ganze Reihe von negativen Effekte auf die Gesundheit und das Wohlbefinden. Es kann Ihren Gehirnfunktion verringern und zu schlechte mentale Leistungen führen, vor allem während Die-Off. Ihre endocrine-, Immun- und Atmungssystem können alle betroffen sein von acetaldehyd, und es schädigt auch die Membranen der roten Blutkörperchen, wodurch die Fähigkeit Sauerstoff in den Körper zu transportieren verringert wird. Auch dies hat ein direkten Effekt auf dem Leistungsfähigkeit Ihrer Gehirn. Acetaldehyd ist deshalb sehr genau mit Symptome wie schlechter mentaler Fähigkeiten und Müdigkeit verbunden, und diese Symptome sind deshalb Spezifische Symptome auf Wurzelbildener Candida.

Acetaldehyd wird in Ihrem Körper akkumuliert - es wird nicht so schnell wie andere Giftstoffe ausgeschieden. Eine akkumulation von Acetaldehyd kann zu Gelenkschmerzen und ein Gefühl von Schwäche und Schmerzen in den Muskeln führen im zusatz zu den schädlichen Auswirkungen auf das Gehirn. Molybdän hilft Ihren Körper mit dem Umbau von Acetaldehyd zu Essigsäure. Dies kann dann aus dem Körper wie jede andere Toxin ausgeschieden werden. Alternativ kann Essigsäure in das Enzym Acetyl-Coenzym A eingebaut werden, und Acetyl-Coenzym A ist ein wichtiger Teil der Stoffwechsel im Körper. Acetaldehyd wird ua während Die-Off freigegeben und hier ist Molybdän besonders nützlich. Deshalb kann Ergänzungen mit Molybdenum während Die-Off besonders nützlich sein, wenn Sie die üblichen Müdigkeit und grippeähnliche Symptome erleben. Die Energi kommt wieder zurück und die mentale Trägheit geht weg. Candidapatienten haben einen erhöhten Bedarf an Molybdän im Vergleich zu gesunden Personen. Wir haben in unserem Netshop mehrere effektive und non-allergene Molybdän Ergänzungen, die sehr geeignet für Candidapatienten sind.

Neben diese Vitamine und Mineralien müssen Candidapatienten darauf aufmerksam sein, dass sie ausreichende Mengen von anderen Vitaminen und Mineralien bekommen, weil die mesiten Vitamine und Mineralien zusammenarbeiten. Darüber hinaus ist es eine große Hilfe für Candidapatienten, größere Mengen von Antioxidantien, wie Vitamin A, D, E, C, Selen, Q-Enzym usw zu bekommen, um das Immunsystem zu stärken, als Folge von Stress auf dem Körper und die vielen Nebenkrankheiten während einer Systemischen Candidainfektion.

 

Nahrungsergänzungsmitteln können Candida verschlimmer

Die meisten Nahrungsergänzungen enthalten Zutatzstoffe, die Ihren Candidainfektion verschlimmern werden. Die meisten der Ingredienzen in Nahrungsergänzungsmitteln lösen eine allergische Reaktion aus bei Candidapatienten wegen der Leaky Gut Syndrom und wegen ein schwaches Immunsystem. Andere Ergänzungen enthalten leicht verdauliche Kohlenhydraten die den Candidapilz füttern werden. Sei immer sehr kritisch gegen Nahrungsergänzungsmitteln und lesen Sie sorgfältig auf die Pakete was es Enthält. Einige der Ingrediensen die man als Candidapaitent vermeiden muss sind Maltodextrin, Fructose, Glucose, Stärke (Kartoffel, Getreide, Reis und Mais), Cellulase, Geschmacksstoffe, Zitronensäure, Alkohol, Hefe, Milchprodukte, Farbstoffe, Konservierungsmittel und viele von den Moleküleformulierungen der Vitamine und Mineralien. Herkömmliche Medikamente wie Aspirin, Magenschmerzen Pillen, Impfstoffe usw lösen fast immer allergische Reaktionen aus.

Nahrungsergänzungen sind nicht für Candidapatienten und andere hochempfindliche Patienten entwickelt worden. Unsere Produkte in unseren Netshop sind für Candidapatienten und andere überempfindliche Patiente entwickelt worden. Sie sind auf Candidapatienten getestet worden mit Fokus auf die kritischen Vitamine und Mineralien, wie Jod, Eisen, Zink, D- und B-Vitaminen. Es gibt aber keine Garantie dass sämtliche Candidapatienten alle unsere Produkte vertragen, weil die Symptome und Allergien so verschieden sind von Patient zu Patient. Aber während der Entwicklung dieser Produkte ist in jeder mögliche Weise auf überempfindlichen Patienten rücksicht genommen worden. Nicht viele Hersteller haben so strenge Anforderungen für Allergenität wie unsere Produzenten, wenn überhaupt jemand. Die Ergänzungen enthalten ein Minimum von Tabletteninhaltsstoffen und nur Zutatzstoffe, die nicht allergen oder zu andere Entzündungen führen können. Unsere Kapseln, können Sie ganz einfach öffnen wenn Sie wollen und das reine Wirkstoff zu Ihre Lebensmitteln fügen. Es gibt eine sehr gute Chance, dass unsere Produkte Ihnen helfen können Ihre Nahrstoffbedürfnisse zu decken, und damit Ihr Immunsystem zu stärken, mehr Energie bekommen und mehr effektiv Ihr bekämpfen.

Generell soll man sehr vorsichtig sein mit Überdosierung von Vitamine und Mineralien und Überdosierung kann zu Vergiftungen führen die das Immunsystem schwächt. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apetheker, wenn Sie irgendwelche Nebenwirkungen bemerken oder Sie in Zweifel sind ob Sie ein Produkt vertragen.


 

Omega-3-Fettsäuren

                           

Omega-3-Fettsäuren haben eine gut dokumentierte Wirkung auf Herzkrankheiten, Arthritis und das Immunsystem. Die Fettsäuren sind Bestandteil der Zellmembranen in Körperzellen und Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann das Immunsystem schwächen und zu Mangelkrankheiten führen. Omega-3-Fettsäuren sind essentielle Fettsäuren und müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Sie gehören zu der Gruppe von mehrfach ungesättigten Fettsäuren und man bekommt sie wenn man fettem Fisch wie Lachs, Aal, Herring und Makrele isst. Die Fischöle umfassen (EPA eikosa-pentaen-Säure) und DHA (dokosa-hexaen-Säure). ALA (Alpha-Linolensäure) ist eine Omega-3-Fettsäuren in der Pflanzenwelt, dass zu einem geringeren Grad an EPA und DHA in unserem Stoffwechsel umgesetzt wird. Viele Candidapatienten reagieren allergen gegen Ergänzungen mit Lebertran und andere Fishprodukte und deshalb haben wir diese nicht haben in unserem Netshop. Sardellen und Sprotten auf Dose in Olivenöl sind eine sehr gute Quelle zu Omega-3-Fettsäuren. Sardelle und Sprotte enthalten ausserdem Vitamin D und A. Mehrere pflanzlichen Lebensmitteln enthalten auch Omega-3-Fettsäuren, und hier ist besonders Leinsamen Öl eine hervorragende Quelle. Leinöl hat die absolut höchste Gehalt an Omega-3-Fettsäuren von allen Lebensmitteln. Wir haben in unserem Netshop einige sehr feine Omega-3-Fettsäuren Ergänzungen mit Leinsamenöl.

 

 

Olivenblatt-Extrakt

             

Olivenblatt-Extrakt wird aus den Blättern des Olivenbaums extrahiert und enthält den Wirkstoff Oleuropein, die eine positive Effekt gegen Candida und das Immunsystem hat.

Diese leistungsstarke Kräutermedizin ist eine natürliche und effektive Antipilzmittel, zusätzlich zu anti-parasitärere, anti-virale und anti-bakterielle Eigenschaften. Die Forschung hat gezeigt, dass Olivenblatt-Extrakt ein starkerer antioxidativ Kapazität hat als Vitamin C und grünes Tee. Diese starke Antioxidant schützt Ihren Körper gegen das Altern und Krankheiten.

Olivenblatt-Extrakt stimuliert die Reaktion Ihres Immunsystems auf unwillkommene Eindringlinge wie Candida. Diese Immunantwort ist stark genug, um unangenehme Candida Die-Off Symptome ziemlich schnell zu produzieren. Dies bedeutet, dass es wichtig ist, mit eine kleinere Dosis zum Anfang, und trinken Sie reichlich Wasser dazu. Olivenblatt-Extrakt hat auch eine stabilisierende Wirkung auf den Blutzuckerspiegel, und das ist wichtig für Candidapatienten, weil zu viel Blutzucker im Blut Candidahefe füttern wird. Wie bei vielen anderen pflanzlichen Produkten, hat Olivenblatt-Extrakt auch andere positive Wirkungen auf Ihr System. In unserem Netshop, haben wir Olivenblatt-Extrakt mit einem hohen Gehalt an das Wirkstoff Oleuropein (20%).

 

  

Probiotika

Probiotika stimuliert nicht direkt das Immunsystem. Stattdessen kann es die Verdauung der Nahrung verbessern und die Wiederbesiedlung des Darms mit "Guten Bakterien" stimulieren. Dies wird Ihre Nährstoffaufnahme aus dem Darm verbessern und Ihr Immunsystem stärken. Ein gut funktionierender Darm mit mehr "Guten Bakterien" ist auch ein besserer Schutz gegen verschiedene Krankheitserreger wie Viren und Infektionen im Magen-Darm-Trakt. Leider gibt es nur sehr wenige probiotische Nahrungsergänzungsmitteln, die von Candidapatienten vertragen werden, weil sie Zucker, Stärke oder allergene Stoffe enthalten. Glücklicherweise haben wir mehrere probiotische Nahrungsergänzungsmitteln in unseren Netshop die für Candidapatienten und überempfindliche Patienten entwickelt worden sind. Unsere probiotische Produkte enthalten natürlich, vorkommende Gute Bacterienstämmen in große Mengen, die mit der wiederaufbau der Gleichgewicht im Darm helfen werden. Die Inhaltsstoffe in diese Produkten provozieren nicht Ihre Candida-Infektion und sie werden von den meisten Patienten vertragen. Wenn Sie allergisch gegen diese Produkten reagieren, sollen Sie natürlich mit den Produkten aufhören. Als Alternative können Sie mit Kefir oder Joghurt mit probiotischen Bakterien versuchen. In unseren Netshop haben wir die Geräte Kefir und Joghurt selbst zu machen.


 

Kräutern und Extrakte

                         

Candidaptaienten und vielen anderen Patienten können von Kräutern und Kräuterextrakte grosser Nutze haben (Netshop). Einige von ihnen stärken das Immunsystem, andere enthalten wichtigen Nährstoffen, während andere die Funktion verschiedene Organe stimulieren. Einige der Kräutern können allergische reaktionen auslösen bei Candidapatienten, aber die meisten werden von Candidapatienten vertragen.

Getrockneten, pulverisierten Kräutern in Form von Kräutertees, in sehr geringe Mengen, können Ihre Nahrung eine wichtige Energieschub geben. Das Pulver wird in so kleinen Portionen zugesetzt, dass es keinen Einfluss auf entweder das Aussehen oder den Geschmack (¼ - ½ Teelöffel pro Portion) hat. Alle bitterschmäckende Kräutern sind gut, wegen ihre Leberstimulierenden Eigenschaften. Kräuterpulver kann zu viele verschiedene Speisen zugesetzt werden und eignet sich besonders zum Frühstück Brei.

Die getrocknete Kräutern können mit einer Kaffeemühle oder Mini-Chopper pulverisiert werden. Sie können auch eine kleine Food-Prozessor benützen mit kleinen Messern und dann nachher das Pulver absieben. Der Rest wird für Tee verwendet. Wir haben in unseren Netshop, eine feine Auswahl von Heilkräutern, die frisch sind, in hoher Qualität und ohne Schimmel oder Zusatzstoffe. Die Kräutern können zum Beispiel sein:

 

Löwenzahn: Leber- und Verdauungsstimulierend. Deshalb gut bei Darm-Probleme, Hautkrankheiten, Arthritis, Galle und Nieren Erkrankungen.

 

Brennessel: Aufgrund der außergewöhnlich hohen Nährstoffgehalt (Vitamine, Mineralstoffe und Pflanzenhormone), ist dieser Kraut wirksam gegen viele Erkrankungen. Es ist blutbildend und blutreinend. Eine sehr feine Kalkquelle, und es stimuliert Milchsekretion in Frauen

 

Goldrute: Nieren Stimulans und schweißtreibend. Gut für Arthritis, Blasensteine und Nieren Steine.

 

Hagebutte: Urintreibend, immunstimulierend, entzundungshemmend. Gut bei Stoffwechselstörungen sowie Steinformationen.

 

Hagedorn: Herzstärkend, Nervenberuhigend und Blutdruckregulierend

 

Linde: Wirksam in Bezug auf die Verdauung, Hals, Atem und Lungenerkrankungen. Auch schweißtreibende und Krämpfelösend.

 

Alfalfasamen: Ein gutes Mittel für alle die Mineralien und Spurenelementen mangeln. Erhöht der Milchsekretion bei Frauen.

 

Schachtelhalm: Dieser Kraut hat, aufgrund einer sehr hohen Gehalt an Kieselsäure und andere wichtige Mineralien, eine sehr gute Wirkung auf alle Arten von Bindegewebe (bindet alle Gewebe des Körpers zusammen). Ist gut für Ihre Haut, Haare und Nägel. Schachtelhalm ist Wassertreibend und hat im Allgemeinen eine positive Wirkung auf viele Krankheiten. Zum Beispiel Urin-, Baucherkrankungen, Blasenerkrankungen, Blutmangel und zu kräftigen Menstruation.

 

Bockshornklee: Gehört Eigentlich zur Familie der Hülsenfrüchte. Hat eine positive Wirkung auf die Darmfunktion und das Immunsystem, weil es große Mengen von Biotin (Vitamin B) enthält. Gießen Sie die ganze Samen über mit kaltem Wasser und stellen Sie sie in den Kühlschrank in einem geschlossenen Glas. Am nächsten Tag sind sie bereit, gegessen zu werden, nehmen Sie 1-2 Teelöffel täglich.

  

Algen: Ist sehr nahrhaft und enthält ähnliche Substanzen wie Fische. Der hohe Gehalt an Mineralien wirkt säureneutralisierende auf dem Blut. Algen gehören zu einem niedrigeren Teil der Nahrungskette und sind deshalb in der Regel weniger kontaminiert als Fische, aber es ist wichtig Produkte zu kaufen in hoher Qualität. Eine wichtige Jod-Quelle für Candidapatienten. Sie können die meisten Arten von Algen essen, z. B. Chlorella und Spirulina. Wir haben in unserem Netshop eine feine Auswahl von Algen Produkte in höchster Qualität.

 

Katzenkralle (Tomentosa): Ist auch eine gute Ergänzung für Ihr Immunsystem. Es enthält Alkaloide und stärkt die weißen Blutkörperchen, damit sie Krankheitserregern wie Candidahefe sowie auch andere Pilze, Viren und Bakterien, angreifen können.

 

Ashwagandha: Auch als Indian Ginseng bekannt und reguliert die Energieniveaus und stärkt das Immunsystem.

 

Süßholzwurzel-Extrakt reguliert die Hormonproduktion in Ihrem Nebennieren und lindert Nebennieren Müdigkeit.

 

Echinacea ist ein bekanntes immunstimiulierendes Produkt. Stimuliert die Produktion von weißen Blutkörperchen und verbessert Ihren Widerstand gegen Krankheitserregern (Netshop).

 

Wie es im obigen Beschreibung ist, haben viele Kräutern eine heilende Wirkung, und daher können Nebenwirkungen entstehen, wenn sie einseitig oder in zu grosse Mengen verwendet werden. Es ist deshalb wichtig, zwischen den Kräutern auf einer täglichen Basis zu wechslen. Die Kräutern können in kleinen, separaten versiegelten Boxen gelagert werden und gekennzeichnet mit dem Tag der Woche damit die tägliche Wahl einfach ist. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn es Zweifel über Nebenwirkungen gibt.

Andere Produkte, die wertvoll für das Immunsystem sind Meerrettich, alle Kresse Arten (einschließlich Kapuzinerkresse), Thymian, Oregano, alle Arten von Zwiebeln usw. Aber nicht vergessen zwischen den Produkten zu wechslen. Es ist immer ratsam Ihren Arzt zu fragen, bevor Sie mit Kräutern beginne oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die mit der Einnahme von Kräutern und andere Naturprodukte verbunden sind.


 

 

Copyright © 2016-2017 | Candidapatient.de | Adresse/Returadresse: Langberger Weg 14 | D-24941 Flensburg | Deutschland | Tel: 0049 32 22 10 97 335