Candida und Giftstoffe

Eine Überwucherung durch den Candida albicans-Pilz ist die Ursache vieler unerwünschter Symptome, von Müdigkeit und Gewichtszunahme bis Gelenkschmerzen und Blähungen.

Wenn die Candida-Menge außer Kontrolle gerät, schwächt sie die Darmwand und dringt in die Blutbahn ein, von wo aus sich der Pilz dann im Rest des Körpers ausbreiten kann. Während sich der Candida-Pilz im Körper verbreitet, produziert er eine lange Reihe giftiger Nebenprodukte, die Ihren Körper, das Gewebe und die Organe schaden und für Chaos in Ihrem Immunsystem sorgen. Die Candida-Zellen setzen bis zu 79 verschiedene Toxine frei. Die Giftstoffe verringern die Kommunikation zwischen den Körperzellen, sie erhöhen die Steifigkeit der Zellmembranen und sie stören Ihren normalen Stoffwechsel. Das wichtigste und schlimmste dieser Toxine ist ein besonders fieses Neurotoxin, das Acetaldehyd genannt wird. Acetaldehyd blockiert Ihre Zellmembranen und verhindert, dass sie wichtige Hormone absorbieren können, außerdem verringert es Ihre Nervenfunktionen. Acetaldehyd setzt Ihre Nebennieren unter starken Stress und bewirkt, dass sie Adrenalin und Dopamin produzieren. Acetaldehyd hat eine lange Reihe von negativen Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden. Es kann Ihre Gehirnfunktion verringern und zu schlechter psychischer Leistungsfähigkeit führen. Ihre endokrinen Drüsen (Bauchspeicheldrüse z. B.), Ihr Immunsystem und sogar Ihr Atmungssystem werden alle davon betroffen und es schädigt sogar die Membranen der roten Blutkörperchen, wodurch die Fähigkeit des Sauerstofftransports reduziert wird. Dies hat wiederum einen direkten Einfluss auf Ihr Gehirn und deshalb ist Acetaldehyd direkt mit den Candida-Pilzsymptomen von schlechtem Gedächtnis, Nebel im Kopf und Müdigkeit in Verbindung zu bringen.

Acetaldehyd wird in Ihrem Körper akkumuliert - es wird nicht so schnell wie andere Giftstoffe ausgeschieden. Ein Akkumulation von Acetaldehyd kann zu Gelenkschmerzen und einem Gefühl von Schwäche und Schmerzen in den Muskeln führen, zusätzlich zu den schädlichen Auswirkungen auf das Gehirn und zur Müdigkeit. Verschiedene Enzyme verwandeln das Acetaldehyd dann zu Essigsäure um, danach kann es wie jedes andere Toxin vom Körper ausgeschieden werden. Alternativ dazu kann die Essigsäure auch in ein Enzym, dem Acetyl-Coenzym A, umgebaut werden. Acetaldehyd wird in der Leben auch zu Ethanol verstoffwechselt. Manche Patienten berichten sogar über einen Rauschzustand oder dass sie sich verkatert fühlen, ausgelöst von der hohen Menge Ethanol im Blut. Ethanol ist zusätzlich auch ein Nebenprodukt davon, wenn die Hefezellen Zucker abbauen, um sich mit Energie zu versorgen. Ethanol stört die Produktion von Schilddrüsenhormonen, was dann zur Hypothyreose (Jodmangel) führen kann und die Leber belastet.

Die Überwucherung mit Candida produziert Toxine, die Ihr Immunsystem kaum händeln kann. Die weitreichenden Nebenwirkungen dieser Überbelastung reichen von Kopfschmerzen und Müdigkeit bis zu Bauchschmerzen und Depressionen. Die massive Produktion von Toxinen stressen auch Ihre Nebennieren und machen sie “müde”.

Die Candidazellen geben bei ihrem Absterben Toxine frei, und Candidazellen reproduzieren und sterben ständig, als Teil ihres normalen Zykluses. Dies geschieht also nicht nur während des Candida-Die-Offs. Auch wenn Sie Ihre Pilzinfektion nicht behandeln, sorgt der natürliche Lebenszyklus dafür, dass die Giftstoffe aus den sterbenden Candida-Zellen ständig in den Blutkreislauf freigesetzt werden. Ihre Leber muss diese Giftstoffe verarbeiten und sie danach aus dem Körper ausscheiden. Wenn Ihre Leber überlastet ist, und dies wird der Fall sein, wenn zu viele Giftstoffe der sterbenden Candida-Zellen in Ihrem Blut sind, kann sie die Entgiftung von diesen schädlichen Toxinen nicht länger bewältigen. Die Toxine passieren Ihre Leber unverarbeitet und können ihre schädliche Wirkung im ganzen Körper vollbringen. Unbehandelte systemische Candidainfektionen führen daher zu einer ständigen Müdigkeit.

In Die-Off-Perioden sterben besonders viele Candida-Pilzzellen gleichzeitig und dies führt zu extremer Müdigkeit und grippeähnlichen Symptomen (schwerer Kopf, ein Gefühl von Fieber, Gliederschmerzen etc.). Dies ist einer der Gründe, warum es so wichtig ist, die Leber gesund und gut funktionierend zu halten. In unserem Netshop haben wir mehrere, feine, natürliche Produkte, die Ihre Leberfunktion unterstützen und auch gegen die Die-Off-Symptome helfen können.

 



Copyright © 2016-2017 | Candidapatient.de | Adresse/Returadresse: Langberger Weg 14 | D-24941 Flensburg | Deutschland | Tel: 0049 32 22 10 97 335