Nebennieren Müdigkeit

   

Die Gesundheit Ihrer Nebennieren hängt dicht zusammen mit der Gesundheit Ihres Immunsystems und Ihres Verdauungssystems. Schwache Nebennieren sind oft symptomatisch für eine Candidiasis und ungesunde Nebennieren schwächen Ihr Immunsystem und Ihre Abwehrkräfte gegen den Candida-Pilz.

Wenn Sie ein Gefühl von Müdigkeit und Erschöpfung haben und Sie Probleme haben, morgens aufzustehen, dann könnten Sie unter Nebennierenmüdigkeit leiden. Die gute Nachricht ist, dass Sie mit ein paar einfachen Schritten die Funktion Ihrer Nebennieren schnell wieder verbessern können. Gut funktionierende Nebennieren sind ein wichtiges Element im Kampf gegen Candida.
 
Was ist Nebennierenmüdigkeit?
Nebennierenmüdigkeit tritt auf, wenn die Nebennieren unter ihrem optimalen Level arbeiten, zum Beispiel als Folge von Stress. Diese wichtigen Organe geben drei verschiedene Hormone frei, die viele verschiedene Körperfunktionen steuern. Dies umfasst den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Fetten, Ihr Herz-Kreislauf-System und sogar die Beibehaltung der Salz-Wasser-Balance im Körper.
Ihre Nebennieren können durch lange Perioden starker Belastung, zum Beispiel durch Stress, "müde" werden. Stress verursacht eine erhöhte Produktion von Adrenalin in den Nebennieren. Adrenalin ist das körpereigene Notfallhormon. Wenn dies wieder und wieder und wieder, zum Beispiel durch das ständige Kaffeetrinken oder durch Stress, wiederholt wird, werden die Nebennieren so überlastet und erschöpft, dass der Körper außer Lage ist, weiteren Stress zu bewältigen.
Eine Nebennierenmüdigkeit ist standardmäßig schwer zu diagnostizieren, da die Symptome recht allgemeiner Art sind. Die häufigsten Symptome sind Müdigkeit und ein allgemeines Unwohlsein. Betroffene berichten, dass sie es schwer haben, morgens aufzuwachen und fit zu werden und dass sogar Kaffee nur einen begrenzten Effekt hat. Erst gegen Abend bekommen sie wieder ein bisschen mehr Energie und fühlen sich wacher.
 
Was verursacht eine Nebennierenmüdigkeit?
Eine Nebennierenmüdigkeit wird von längeren Stressperioden verursacht, aber nicht zwangsweise durch den offensichtlichen Stress an der Arbeitsstelle oder durch hohe körperliche Belastung. Denn alles, was Ihren Körper und Ihre inneren Systeme unter Stress setzt, kann zu einer Nebennierenmüdigkeit führen. Dazu gehören auch Kaffee und andere Stimulanzien.
Koffein ist eine der Hauptursachen für Nebennieren Müdigkeit, da er Ihre Nebennieren stresst. Ihre morgendliche Tasse Kaffee kann Ihnen vielleicht kurzfristig Energie geben, dies geschieht aber durch die Freisetzung von Adrenalin in den Nebennieren. Dies ist die "falsche Art Energie", da sie auf lange Sicht nicht tragbar ist. Regelmäßige Kaffeetrinker bemerken, dass sie stärkeren und stärkeren Kaffee trinken müssen (oder entsprechend mehr), um noch den gleichen Effekt zu erhalten. Und jedesmal werden ihre Nebennieren noch unter größeren Stress gesetzt.
Emotionaler oder körperlicher Stress ist ein weiterer Faktor. Eine unglückliche Beziehung, ein stressiger Job oder ein neugeborenes Baby, dass einen die ganze Nacht wachhält, können alles Faktoren sein, die die Nebennieren schwächen.
Eine systemische Candidainfektion verursacht eine große Nebennierenmüdigkeit durch den großen, inneren Stress im Körper. Der Stress kommt 
 

 von der allergischen Reaktionen, die aus dem Leaky Gut-Syndrom resultieren

 Von den vielen Giftstoffen, die vom Pilz im Körper freigesetzt werden und die von der Leber gehändelt werden müssen

 von der Wundbildung, die nach der Rückbildung der Candidawurzeln im Zuge des Die-Offs entstehen

 von dem geschwächtem Immunesystem, das vielen Infektionen erlaubt, sich im Körper einzunisten

 

Diese Faktoren führen zu einer großen Nebennierenmüdigkeit und insbesondere bei dem Die-Off können Sie eine extreme Müdigkeit verspüren, durch die enorme Freigabe von Giftstoffen aus den absterbenden Candidazellen genauso, wie durch die innere Wundbildung. Wenn Sie eine unbehandelte, systemische Candidainfektion haben, werden Sie fast immer mehr oder weniger müde sein. Wenn Sie auf der Anti-Pilz-Diät sind, werden Sie die Müdigkeit erleben, die von dem Die-Off ausgelöst wird.

 

Woher wissen Sie, ob Ihre Nebennieren müde sind?
Das häufigste Symptom einer Nebennierenmüdigkeit ist ein allgemeines Gefühl genereller Müdigkeit und Lustlosigkeit. Die Betroffenen greifen zu immer größeren Dosen von Zucker, Koffein oder anderen Stimulanzien, um wacher und energiereicher zu werden, doch auf lange Sicht ermüden sie immer mehr.
Leider erkennen nur ganz wenige Ärzte eine Nebennierenmüdigkeit und die Tendenz geht dahin, die Symptome statt der zugrunde liegenden Ursache zu behandeln. Hier sind einige der Symptome einer Nebennierenmüdigkeit aufgelistet, bei denen Sie aufmerksam werden sollten: 

 

  Sie kämpfen morgens darum, wach zu werden.

  Sie fühlen sich wacher nach 18 Uhr wacher.

  Sie trinken mehr Kaffee und koffeinhaltige Limonaden, als andere.

  Sie haben einen Heißhunger auf zuckerhaltige Snacks.

  Sie erleben ein Gefühl von ständiger Erschöpfung und Übermüdung, trotz ausreichendem Schlaf.


Einige Betroffene gehen regelmäßig ins Fitnessstudio, weil sie das Gefühl von Energie und Vitalität lieben, das sie nach dem Training erleben. Doch auf längere sicht trägt dies lediglich dazu bei, den Stress auf Ihre Nebennieren noch zu erhöhen und damit ihre Pilzinfektion zu verschlimmern.

 

Wie können Sie die Nebennierenmüdigkeit behandeln?
Eine Nebennierenmüdigkeit ist nichts, was man über Nacht heilen kann. Doch die gute Nachricht ist, dass Sie mit einigen einfachen Schritten sofort anfangen können, die Nebennieren zu unterstützen.

 

 Kein Koffein mehr

Koffein ist, wie bereits oben erwähnt, eine wichtige Ursache für eine Nebennierenmüdigkeit. Kaffee führt zur Nebennierenmüdigkeit und es ist die Substanz, die die meisten benützen, wenn sie erschöpft sind und sich wacher fühlen möchten. Es ist nicht unbedingt einfach, mit dem Kaffee Trinken aufzuhören, also nehmen Sie sich Zeit für diese Änderung. Zu Beginn können Sie beispielsweise anfangen, nur noch morgens und vormittags Kaffee zu trinken. Nach und nach reduzieren Sie schrittweise auch diese Menge immer weiter. Sie können auch alternativ auf den koffeinfreien Zichorienkaffee oder Muckefuck (Getreidekaffee mit Zichorienwurzeln) umsteigen. Zichorienkaffee schmeckt ähnlich wie echter Kaffee und enthält Präbiotika, die die Nahrung für 'gute Bakterien' im Darm bilden und damit die Darmflora unterstützen.
 
Stress reduzieren
Körperlicher und emotionaler Stress sind weitere Hauptursachen für eine Nebennierenmüdigkeit, daher müssen Sie einen Weg finden, um Stress aus Ihrem Leben zu verbannen. Nehmen Sie sich eine oder zwei Wochen frei von der Arbeit und machen Sie einen erholsamen Urlaub, wenn dies möglich ist. Sie müssen langfristige Lösungen finden, um den Stress dauerhaft zu senken. Sie können auch pflanzliche Heilmittel einsetzen, zum Beispiel Ashwagandha (Schlafbeere) oder Süßholzwurzel. Vor allem die Schlafbeere hat eine bemerkenswert stark entstressende Wirkung.
 
Vermeiden Sie Mangelerscheinungen
Ein Mangel an lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen wird Ihren Körper stressen und Ihr Immunsystem unter Druck setzen. Candidapatienten fehlen oft insbesondere die B-Vitamine, Vitamin D, Jod, Eisen und vor allem Zink. Hier spielt eine gesunde und nahrhafte Ernährung die größte Rolle. Jedoch bleiben in den meisten Candida-Fällen Vitamin- oder Mineralstoff-Ergänzungsmittel trotzdem notwendig, um den Mangel an wichtigen Nährstoffen wieder aufzufüllen.
 
Entspannen Sie sich
Körper und Seele zu erholen, ist ein wichtiges Element, wenn Sie Ihre Nebennieren unterstützen möchten. Wenn Sie keinen Urlaub bekommen, dann sorgen Sie zumindest für ausreichend Schlaf. Gehen Sie früh zu Bett, um lange zu schlafen. Lange aufzubleiben stresst Ihren Körper, also tun Sie Ihren Nebennieren einen Gefallen und sorgen Sie für mindestens 8 Stunden Schlaf täglich.
 
Sanfte Bewegung
Einige leichte Übungen verbessern den Blutkreislauf und unterstützen Ihre Nebennieren und Ihr Immunsystem. Übertreiben Sie es aber nicht - ein anstrengendes Training würde Ihren Körper unter Stress setzen und damit Ihre Nebennieren noch mehr fordern.
Wenn Sie eine systemische Candidainfektion haben, ist es für die Heilung sehr wichtig, dass Sie die Anti-Pilz-Diät strikt befolgen. Denn damit reduzieren Sie die Ausbreitung des Pilzes und auch den damit verbundenen Stress auf Ihr Immunsystem, Ihre Nebennieren und den gesamten Rest Ihres Körpers.


Copyright © 2016-2017 | Candidapatient.de | Adresse/Returadresse: Landberger Weg 14 | D-24941 Flensburg | Deutschland | Tel: 0049 32 22 10 97 335